Fahrzeuge

Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig und mit größter Sorgfalt gewartet. Um den unterschiedlichen Einsatzarten gewachsen zu sein, verfügen wir über eine Vielfalt von Gerätschaften.

MZF (Mehrzweckfahrzeug)

Florian Iffeldorf 11/1

Ein Mehrzweckfahrzeug (MZF) wird von Feuerwehren als Mannschafts- und Transportfahrzeug verwendet. Es kann flexibel eingesetzt werden um Einsatzkräfte und Material an den Einsatzort zu verbringen. In der Regel verlässt dieses Fahrzeug bei einem Alarm als Letztes das Feuerwehrhaus um später eintreffende Kräfte einzusammeln wenn die anderen Fahrzeuge bereits Richtung Einsatzort unterwegs sind. Ein Vorteil dieses Einsatzfahrzeugs ist, dass es mit dem Führerschein der Klasse B gefahren werden kann.

Der Funkrufname des MZF lautet "Florian Iffeldorf 11/1".

Hersteller: Daimler

Modell: Sprinter

Hubraum in cm³: 2148

Nennleistung in kw: 110

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 3500

LxBxH: 6230x1993x3000

Bereifung vorne: 225/75R16C 116/114R (118P)

Bereifung hinten: 225/75R16C 116/114R (118P)

1. Zulassungstag: 23.04.2010

Beladung:

Kofferraum:

5 Faltkegel

2 Euro-Blitzer

1 Feuerlöscher

1 Stoßbesen

1 Stechschaufel

1 Verbandskoffer

1 Rettungsrucksack

1 Spineboard

 

Mannschaftsraum:

1 tragbares Akku-LED Beleuchtungssystem RLS 1000.

1 Tablet-PC

   Führungskräftekennungswesten

   Hommel-Gefahrgutnachschlagwerk

   div. Schreibmaterial

   taktische Zeichen

   auf Glas haftende beschriftbare Folie

   Einsatzdokumentationsordner

1 Winkerkelle

2 Verkehrsleitfahne

1 Schleppseil

1 Sack Ölbindemittel


Mehr anzeigen...

LF 16/12 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Iffeldorf 40/1

Hier gehts zur Animation

Wie der Name schon andeutet, kann das Löschgruppenfahrzeug eine Gruppe aufnehmen, also 9 Personen:

1x Gruppenführer
1x Maschinist
2x Personen im Angriffstrupp
2x Personen im Wassertrupp
2x Personen im Schlauchtrupp
1x Melder

Der Namenszusatz "16/12" enthält Informationen über die Beladung des Fahrzeugs und die Leistungsfähigkeit der Pumpe. So verfügt das 16/12 über eine Pumpenleistung von 1.600 Liter pro Minute und einen Wassertank von 1.200 Litern Inhalt.

Trotz dieser eindrucksvollen Leistungsmerkmale wird das "16er" vorrangig für sog. THL-Einsätze verwendet. THL steht für Technische Hilfeleistung und umfasst Einsätze wie Unfälle, Türöffnungen, Sturmschäden, etc.
Der Grund hierfür steckt in der speziellen Beladung des Fahrzeugs. So steht den Einsatzkräften Beispielsweise "Schere und Spreitzer" zur Verfügung. Diese hydraulisch betriebenen Werkzeuge können verwendet werden um eingeklemmte Personen aus Fahrzeugen zu retten.

Hersteller: MAN Nutzfahrzeuge

Ausbau:GFT

Hubraum in cm³: 6871

Leistung in kw: 169

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 12000

Maße LxBxH: 7700x2500x3200

 Bereifung vorn:10R22.5 140J

Bereifung hinten: 10R22.5 140/137 J

1. Zulassungstag: 04.06.1992

Beladung

Geräteraum 1:

2 Spaten
2 Stechschaufeln
2 Stoßbesen
2 Feuerwehräxte
1 Folienabsperrband
1 Luftheber LH 30S
1 Schneidegerät SH90
1 Zubehörsatz Vetter Hebekissen
1 Rettungssatz leicht (hydraulische Rettungsschere und Spreizer)
1 Ablageplane THL
2 Pressluftatmer
4 Reserveflaschen
1 Rettungszylinder
1 Makitakoffer
1 Zugkette für Spreizer
1 Schwelleraufsatz
1 große Bauplane
2 Unterbauhölzer mit Stufen
1 Rettungstuch
1 Hitzeschutzkleidung
1 Krankentrage

Geräteraum 2:

2 Leitungstrommel
1 Schuko (Schutzkontakt) Abzweigstück
1 Aufnahmebrücke
2 Flutlichtstrahler
1 Werkzeugkasten E
1 Stromerzeuger mit Zubehör
6 Schaummittelbehälter
1 Feuerwehr Werkzeugkasten
1 Motorsäge mit Zubehör
1 Paar Beinlinge
1 Doppelkanister
1 Kanister 5 Liter
4 Trennscheiben
1 Trennschleifer
1 THL Carbon Zubehör 
1 Stativ mit Zubehör
1 Unterlegkeile
1 Schaumstrahlrohr S4
1 Schaumstrahlrohr M4
1 Zumischer
1 Abgasschlauch
1 FI-Schutzstecker

Geräteraum 3:

2 Verteiler
1 Druckbegrenzungsventil
1 Tauchpumpe
1 FI-Schutzschalter
2 Schachtabdeckungen
4 A-Saugschläuche
2 Schutzschuhe
1 Formholz im Beutel
4 C-Schlauch 15m
1 Werkzeugkasten
2 Übergangsstücke B-C
2 Mulden
1 Kleine Haspel
1 Absturzsicherung
1 Watthose

Geräteraum 4:

3 Schutzanzüge
1 Schnellangriffsschlauch
1 Kurbel
4 Schlauchhalter
1 Strahlrohr 
1 Stützkrümmer
3 Strahlrohre C
1 Strahlrohr D
2 Strahlrohre B
1 Übergangsstück C-D
2 Schachthaken
2 Kupplungsschlüssel
1 Kübelspritze
1 Schlüssel für Unterflurhydranten
1 Schlüssel für Oberflurhydranten
4 Hitzeschutzkleidung
1 Unterlegkeil
1 Feuerlöscher ABC-Pulver
4 Druckschläuche B 20m 
1 Sanitätsrucksack

Geräteraum Rück:

1 Saugkorb
1 Saugkorbschutz
1 Halteleine
1 Ventilleine
1 Sammelstück A - 2 B
1 Übergangsstück A - B
1 Druckschlauch B 5 m

Geräteraum Dach:

1 3-teilige Schiebleiter
1 4-teilige Steckleiter
1 Ölbindemittel
1 Einreißhaken
1 Einreißhaken mit Spannungsschutz
2 Feuerpatschen
1 Spineboard
1 Schaufeltrage
1 aufklappbarer Lichtmast
1 Arbeitsscheinwerfer
2 Schlauchbrücken
1 Abgasschlauch

Am Unterfahrschutz:

1 Schlauchhaspel 


Mehr anzeigen...

LF 8/6 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Iffeldorf 43/1

Hier gehts zur Animation

Das Löschgruppenfahrzeug 8/6 oder einfach nur "8er" wird vorrangig für Löscheinsätze verwendet. Auch hier finden Einsatzkräfte in Gruppenstärke Platz, also Gruppenführer, Maschinist und 7 Truppmänner. Das Fahrzeug verfügt neben der fest eingebauten Feuerlöschpumpe auch über eine transportierbare "Tragkraftspritze". Diese wird verwendet um Löschwasser aus einem natürlichen Gewässer zu entnehmen, wenn am Einsatzgebiet kein Hydrant zur Verfügung steht.

Hersteller: MAN Nutzfahrzeuge

Ausbau: Ziegler

Leistung in kw: 162

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 10500

Maße LxBxH: 6900x2500x3100

Bereifung vorn: 335/80R20

Bereifung hinten: 335/80R20

1. Zulassungstag: 15.04.2003

 

Beladung

Mannschaftsraum:

2 Winkerkelle
6 Handlampen 
4 Atemschutzgeräteträgermasken 
2 Atemschutzgeräte
1 Tragetuch
1 Fluchthaube 
1 Wärmebildkamera 
2 Verkehrsleitfahnen 
1 Packung Einmalhandschuhe
2 Faltdreiecke 
2 Euro- Blitzer
1 Stichsäge
1 Metallsäge 
1 Fäustling
1 Spaten 
1 Pickel 
1 große Zange 
1 kleine Zange 
6 Feuerwehrleinen 
1 Erste Hilfe Koffer 
1 Klappspaten
1 Stahlseil 
9 Warnwesten mit FFW aufdruck 
1 Meissel 
1 Elektikerwerkzeugkasten
1 Großwerkzeug
1 Wagenheber
1 Wolldecke 
1 Erste Hilfe tasche 
5 Digitalfunkgeräte davon 2 Ex-Geschützt
1 Warndreieck 
1 Schachthammer
1 Kleiner Warnblitzer

Geräteraum 1:

2 Atemschutzgeräte 
4 Atemschutzflaschen (Reserve)
1 Krankentrage
4 Saugschläuche A
1 Ölbindemittel 
1 Saugkorb A
2 Arbeitsleinen
2 Kupplungsschlüssel für Saugleitung A
1 Abgasschlauch
2 Feuerwehräxte
1 TS 8/8
1 Kanister 20 l Benzin
1 Standrohr
1 Einfüllstutzen 
1 Unterflurhydrantenschlüssel
1 Überflurhydrantenschlüssel
1 Holzaxt
2 Kanalschlüssel
3 Tragekörbe mit C-Schlauch
1 Zweikammer Kanister

Geräteraum 2:

2 Euroblitzer
6 Verkehrsleitkegel
1 Abgasschlauch
1 Stativ
2 Leitungstrommel
1 Flutlichttrage:
1 Verzurreinrichtung,
2 Flutlichtscheinwerfer,
1 Abzweigstück
6 Stiele für Feuerpatschen
1 Motorsäge
1 Multicut
1 Paar Beinlinge
1 Ersatzkette 
2 Gesichtsschutz
1 Co2-Löscher
1 Büffelheber
1 Aufnahmebrücke
1 Stromerzeuger
2 D-Schläuche
1 Co2-Feuerlöscher

Geräteraum 3:

1 Kübelspritze
1 Feuerlöscher F6 (Fettbrand)
1 Feuerlöscher ABC
1 Verteiler
2 Übergangsstücke B-C
1 Rückflussverhinderer
6 B-Schläuche
1 Höhensicherungssatz
2 Hitzeschutzanzüge Form 2
1 Überdrucklüfter
1 Starkstromverlängerungskabel
1 Tragekorb C-Schlauch mit Hohlstrahlrohr
2 Arbeitsleinen
1 Saugkorb A
1 Saugkorbschutz
2 Kupplungsschlüssel
1 Sammelstück
Befüllanschluss Schaumtank
1 Rauchvorhang

Geräteraum 4:

1 Schnellangriffsschlauch S 25 - 50 mit Hohlstrahlrohr
3 Tragekörbe mit je zwei B-Schläuchen
1 Hohlstrahlrohr
1 Schaumrohraufsatz für Hohlstrahlrohr
3 C- Strahlrohre
1 B-Strahlrohr
6 Feuerpatschen
1 Waldbrandrucksack
1 D-Strahlrohr
1 50m D-Schlauch
6 Seilschlauchhalter
1 Übergangsstück C-D
1 Werkzeugkasten
1 Mulde
1 Arbeitsleine
1 Verteiler mit B-Schlauch
1 Stützkrümmer
1 Unterlegkeil und Hölzer
1 Stoßbesen
1 Stechschaufel

Im Winter: Streusalz

Geräteraum Rück:

1 5m B-Schlauch
1 Übergangsstück A-B
1 Kupplungsschlüssel ABC

Dach:

1 Stativ mit 2 Scheinwerfer 
2 Multifunktionsleiter
1 Einreißhaken
2 Dunghaken
2 Saugschläuche
3 Schlauchbrücken

am Unterfahrschutz:

1 Abgasschlauch für das Fahrzeug

 


Mehr anzeigen...

GW-L2 (Gerätewagen Logistik (Modularer Gerätesatz Hochwasser))

Florian Iffeldorf 56/1

Das Fahrzeug dient dem Hochwasserschutz (Landkreis- sowie Bundesweit) und löst unser LF8 im Hilfeleistungskontingent des Landkreises Weilheim-Schongau ab. Der MAN wurde von der Firma Freytag Karosseriebau in Elze bei Hannover aufgebaut.

Diverse Pumpen und Aggregate sind auf dem Fahrzeug verlastet, sowie das nötige zubehör um die Geräte zu bedienen. Einer diesen bayernweit 41 baugleichen LKW kann mit dem nötigen Personal bei 300 Einfamilienhäuser in 24 Stunden den Keller leerpumpen.

Hersteller: MAN Nutzfahrzeuge

Ausbau: Freytag Karroseriebau

Leistung in kw: 213

Zulässiges Gesamtgewicht in kg: 13000

Maße LxBxH:

Bereifung vorn: 

Bereifung hinten: 

1. Zulassungstag: 


Mehr anzeigen...

Flachwasserschubboot (Boot)

Florian Iffeldorf 99/1

Dieses Flachwasserschubboot gehört dem Katastrophenschutz des Landkreis Weilheim-Schongau und wurde 2015 beschafft. Innerhalb des Hilfeleistungskontingentes des Landkreis rücken wir mit diesem Boot zusammen mit unserem GW-L zur überregionalen Katastrophenhilfe aus. Ein baugleiches Boot steht bei der FF Peiting.

Bezeichnung: Flachwasserschubboot

Einsatzmittel: Manschaft des Zugfahrzeugs

Name: Andrea


Mehr anzeigen...

HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug)

Florian Iffeldorf 40/1

Unser neues HLF 20 wurde am 05.03.2021 an uns übergeben. Hier werden in Kürze weitere Infos über das Fahrzeug folgen.


Mehr anzeigen...

KDOW (Kommandowagen)

Florian Iffeldorf 10/1

Den KDOW haben wir gebraucht vom Katastrophenschutz des Landkreis Weilheim-Schongau erworben.

Weitere Infos folgen in Kürze


Mehr anzeigen...